18.03.2020

FuxxLogix will gelernt sein

Mit Wissensdurst und Spaß geht das Lernen leicht!
Von Andrea Niebel
Wer glaubt, dass lernen langweilig ist, hat noch nie an einem Fuxxlogix-Training teilgenommen. Da wird gekichert und gelacht und das Lernen gelingt fast nebenbei. Um das zu erlernen und zu erleben, waren trotz Corona-Krise 6 Teilnehmerinnen aus Rostock, Düsseldorf, Meerbusch und Berlin gekommen, um voll motiviert und mit großem Wissensdurst am ersten Ausbildungsteil der neunen Fuxxlogix-TrainerInnen-Schulung vom 14.-15.03.20 in Berlin teilzunehmen. 

Ziel ist es, das erfolgreiche, noch wenig bekannte Konzept nun auch in weiteren Städten anbieten zu können, damit Kinder mit Schwierigkeiten beim Lese-, Schreib- und Rechenerwerb eine bessere und zielgerichtete Unterstützung erhalten. Das einzigartige Trainingskonzept verbindet die medizinisch-therapeutischen Erfahrungen der Logopädie und Ergotherapie mit den aktuellen Erkenntnissen aus der Neuropsychologie, Neurophysiologie und Pädagigik. Hierdurch schließt sich die Lücke im derzeitigen Gesundheits- und Bildungssystem, indem es den medizinischen mit dem pädagogischen Wissenssektor verbindet. Denn wenn Kinder die basalen Fertigkeiten in den Berichen Motorik und Wahrnehmungsverabeitung noch nicht ausreichend erworben haben, fällt das Lernen der recht abstrakten Buchstaben oft sehr schwer. Und deshalb wird Üben oft zur Qual und macht wenig Sinn.

Die Referentin und federführende Entwicklerin des Lernfuxx-Trainingskonzeptes, Andrea Niebel, ist Logopädin und klinische Lerntherapeutin und Inhaberin einer Praxis in Berlin. Anhand zahlreicher praktischer Beispiele erklärte sie die Voraussetzungen für das Lernen und die Mechanismen, die wirken müssen, damit das Lernen gelingt, Spaß macht und leicht wird.

Der Zweite Schulungsteil findet im Juni 2020 statt. Bis dahin haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, das erfahrene Wissen in der Praxis zu erproben und eigene Erfahrungen zu sammeln.